Corona-Sonderseite

Diese Regelungen gelten in den Bundesländern:

 

Bayern - Corona-Regelungen für Büchereien ab 02. September

Der Bayerische Gesundheitsministerium gibt die am 01. September geänderte neue Corona-Regelungen bekannt. Es ist die 14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die ab dem 02. September in Kraft tritt.

Für Büchereien gilt: sie dürfen unter bestimmten Voraussetzungen die Büchereien weiterhin geöffnet lassen!

Die Bestimmungen umfassen unter anderen:

  • Vorhandensein eines Hygienekonzepts analog zum Einzelhandel des täglichen Bedarfs
  • Mindestabstand von 1,5 m
  • FFP2-Maskenpflicht für Kund*innen und Personal

Des Weiteren wird der Schwellenwert zur Testpflicht auf den Inzidienzwert von 35 herabgesenkt. Ausgenommen von der Testpflicht sind nachweislich Genesene, vollständig Geimpfte und Kinder unter 6 Jahren sowie Schüler*innen. Mitarbeitende der Bücherei, die die Bücherei zur Ausübung Ihres Berufs/Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit betreten.

Die Verordnung mit den geltenden Bestimmungen können Sie unter folgenden Links nachlesen:

https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-615/

https://www.michaelsbund.de/buechereien/corona-spezial/

 

Baden-Württemberg - Anpassung der Corona-Verordnung zum 16. August 2021

Die Landesregierung beschloss am 14. August 2021 eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die neuen Regelungen gelten ab 16. August 2021.

Für Büchereien gilt: sie dürfen unter bestimmten Voraussetzungen die Büchereien weiterhin geöffnet lassen!

Die Bestimmungen umfassen unter anderen:

  • Vorhandensein eines Hygienekonzepts sowie die Durchführung von Datenverarbeitung der besuchenden Personen (Ausnahme: eine Datenverarbeitung ist bei Rückgabe und Abholung der Medien in Bibliotheken ist diese nicht erforderlich)
  • Mindestabstand von 1,5 m
  • Maskenpflicht für Kund*innen und Personal
  • nicht-immunisierte Personen ist das Betreten von geschlossenen Räumen nur unter Vorlage eines negativen Testergebnisses gestattet (Ausnahme: die Vorlage eines negativen Testnachweises für die Abholung und Rückgabe von Medien in Bibliotheken ist nicht erforderlich)

Des Weiteren wird der Schwellenwert zur Testpflicht von einer 7-Tage-Inzidenz von 50 auf 35 herabgesetzt. Ausgenommen von der Testpflicht sind nachweislich Genesene, vollständig Geimpfte und Kinder unter 6 Jahren sowie Schüler*innen.

Die Verordnung mit den geltenden Bestimmungen können Sie unter folgenden Links nachlesen:

https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210814_10.CoronaVO.pdf

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

 

Berlin – Dritte SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Die Landesregierung beschloss am 17. August 2021 eine neue SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Die neuen Regelungen gelten ab 17. August 2021.

Für Büchereien gilt: sie dürfen unter bestimmten Voraussetzungen die Büchereien weiterhin geöffnet lassen!

Die Bestimmungen umfassen unter anderen:

  • Vorhandensein eines Hygienekonzepts sowie Dokumentation der Kontaktinformationen
  • Mindestabstand von 1,5 m, maximal 1 Person pro 5m2 der Geschäftsfläche
  • Maskenpflicht für Besucher*innen

Des Weiteren wird der Schwellenwert zur Testpflicht von einer 7-Tage-Inzidenz von 50 auf 35 herabgesetzt. Ausgenommen von der Testpflicht sind nachweislich Genesene, vollständig Geimpfte und Kinder, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben sowie für Schüler*innen. Eine Testpflicht für den Besuch von Bibliotheken ab einer Inzidenz von 35 ist bisher noch nicht vorgesehen.

Die Verordnung mit den geltenden Bestimmungen können Sie unter folgenden Link nachlesen:

https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/#paragraph29

 

Brandenburg – Corona-Umgangsverordnung

Das Brandenburger Kabinett beschloss am 24. August 2021 eine neue Verordnung über infektionspräventive Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 und dessen Varianten. Die neuen Regelungen treten ab 28. August 2021 in Kraft und gilt zunächst bis einschließlich 24. September 2021.

Für Büchereien gilt: sie dürfen unter bestimmten Voraussetzungen die Büchereien weiterhin geöffnet lassen!

Die Bestimmungen umfassen unter anderen:

  • Einhaltung der Hygieneregeln sowie Pflicht der Kontakterfassung
  • Mindestabstand von 1,5 m
  • Maskenpflicht für Kund*innen und Personal

Des Weiteren wird der Schwellenwert zur Testpflicht von einer 7-Tage-Inzidenz auf 20 herabgesetzt. Ausgenommen von der Testpflicht sind nachweislich Genesene, vollständig Geimpfte und Kinder unter 6 Jahren und Schüler*innen, die gemäß dem Schulkonzept regelmäßig mindestens alle 2 Wochen getestet werden. Eine Testpflicht für den Besuch von Bibliotheken ab einer Inzidenz von 20 ist bisher noch nicht vorgesehen.

Die Verordnung mit den geltenden Bestimmungen können Sie unter folgenden Link nachlesen:

https://www.brandenburg.de/cms/detail.php/detail.php?gsid=bb1.c.714169.de

 

Bremen – 28. Coronaverordnung

Die Landesregierung beschloss am 26. Juli 2021 die 28. Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen 

mit dem Coronavirus SARS-CoV-2. Die neuen Regelungen gelten ab 27. Juli 2021.

Für Büchereien gilt: sie dürfen unter bestimmten Voraussetzungen die Büchereien weiterhin geöffnet lassen!

Die Bestimmungen umfassen unter anderen:

  • Vorhandensein eines Hygienekonzepts sowie Dokumentation der Kontaktinformationen
  • Mindestabstand von 1,5 m
  • Maskenpflicht für Besucher*innen

Des Weiteren wird der Schwellenwert zur Testpflicht von einer 7-Tage-Inzidenz von 50 auf 35 herabgesetzt. Ausgenommen von der Testpflicht sind nachweislich Genesene, vollständig Geimpfte und Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr. Eine Testpflicht für den Besuch von Bibliotheken ab einer Inzidenz von 35 ist bisher noch nicht vorgesehen.

Die Verordnung mit den geltenden Bestimmungen können Sie unter folgenden Link nachlesen:

www.gesundheit.bremen.de/corona/corona/corona-verordnungen-37349

 

Hamburg  – Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung

Das Brandenburger Kabinett beschloss am 20. August 2021 eine neue Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg. Die neuen Regelungen treten ab 23. August 2021 in Kraft.

Für Büchereien gilt: sie dürfen unter bestimmten Voraussetzungen die Büchereien weiterhin geöffnet lassen!

Die Bestimmungen umfassen unter anderen:

  • Vorhandensein eines Hygienekonzepts sowie Pflicht der Kontakterfassung
  • Mindestabstand von 1,5 m
  • Maskenpflicht für Kund*innen und Personal

Des Weiteren wird der Schwellenwert zur Testpflicht von einer 7-Tage-Inzidenz von 50 auf 35 herabgesetzt. Ausgenommen von der Testpflicht sind nachweislich Genesene, vollständig Geimpfte und Kinder bis zur Vollendung des siebten Lebensjahres und Schüler*innen, die gemäß dem Schulkonzept regelmäßig getestet werden.

Außerdem ermöglicht Hamburg die sogenannte 2-G-Regel. Diese besagt die Aufhebung von Abstandregelungen und der Testpflicht, wenn man einen vollständigen Impf- oder Genesenenachweis in Kombination mit einem Lichtbildausweis vorweisen kann.

Die Verordnung mit den geltenden Bestimmungen können Sie unter folgenden Link nachlesen:

https://www.hamburg.de/verordnung/

https://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/15351830/2021-08-24-sk-corona-verordnung/

 

Niedersachsen – Niedersächsische Corona-Verordnung, ab dem 25. August 2021

Die Landesregierung beschloss am 24. August 2021 eine neue Verordnung über infektionspräventive Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 und dessen Varianten. Die neuen Regelungen gelten ab 25. August 2021.

Für Büchereien gilt: sie dürfen unter bestimmten Voraussetzungen die Büchereien weiterhin geöffnet lassen!

Die Bestimmungen umfassen unter anderen:

  • Vorhandensein eines Hygienekonzepts sowie Pflicht der Kontakterfassung
  • Mindestabstand von 1,5 m
  • Maskenpflicht für Kund*innen und Personal

Der Schwellenwert zur Testpflicht von einer 7-Tage-Inzidenz liegt bei 50. Ausgenommen von der Testpflicht sind nachweislich Genesene, vollständig Geimpfte und Kinder, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Die Verordnung mit den geltenden Bestimmungen können Sie unter folgenden Links nachlesen:

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktuelle_lage_in_niedersachsen/niedersachsen-und-corona-aktuelle-leitindikatoren-203487.html

 

Nordrhein-Westfalen – neue Corona-Schutzverordnung ab 20. August 2021

Die Landesregierung beschloss am 10. August 2021 eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die neuen Regelungen gelten ab 16. August 2021 bis voraussichtlich einschließlich 17. September.

Für Büchereien gilt: sie dürfen unter bestimmten Voraussetzungen die Büchereien weiterhin geöffnet lassen!

Die Bestimmungen umfassen unter anderen:

  • Vorhandensein eines Hygienekonzepts
  • Mindestabstand von 1,5 m
  • Maskenpflicht für Kund*innen und Personal
  • nur getesteten und immunisierten Personen ist das Betreten der Bibliotheken zu Veranstaltungszwecken ab einem Inzidenz-Wert von über 35 gestattet

Des Weiteren wird der Schwellenwert zur Testpflicht von einer 7-Tage-Inzidenz von 50 auf 35 herabgesetzt. Ausgenommen von der Testpflicht sind nachweislich Genesene, vollständig Geimpfte und Kinder unter 6 Jahren sowie Schüler*innen.

Die Verordnung mit den geltenden Bestimmungen können Sie unter folgenden Link nachlesen:

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/210817_coronaschvo_ab_20.08.2021.pdf

 

Saarland – Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 18. August 2021

Die Landesregierung beschloss am 18. August 2021 eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die neuen Regelungen gelten ab 20. August 2021 bis voraussichtlich einschließlich 17. September.

Die Verordnung mit den geltenden Bestimmungen können Sie unter folgenden Link nachlesen:

https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/rechtsverordnung-massnahmen/_documents/verordnung_stand-21-08-18.html

 

Rheinland-Pfalz – 25. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 19. August 2021

Die Landesregierung beschloss am 19. August 2021 eine neue Corona-Bekämpfungsverordnung.

Für Büchereien gilt: sie dürfen unter bestimmten Voraussetzungen die Büchereien weiterhin geöffnet lassen!

Die Bestimmungen umfassen unter anderen:

  • Vorhandensein eines Hygienekonzepts und Pflicht der Kontakterfassung
  • Mindestabstandvon 1,5 m
  • Maskenpflicht für Kund*innen und Personal
  • Besucher*innen-Begrenzung auf eine*n Kund*in je 5 m²

Des Weiteren wird der Schwellenwert zur Testpflicht von einer 7-Tage-Inzidenz von 50 auf 35 herabgesetzt. Ausgenommen von der Testpflicht sind nachweislich Genesene, vollständig Geimpfte und Kinder unter 6 Jahren sowie Schüler*innen. Eine Testpflicht für den Besuch von Bibliotheken ab einer Inzidenz von 35 ist bisher noch nicht vorgesehen.

Die Verordnung mit den geltenden Bestimmungen können Sie unter folgenden Links nachlesen:

https://corona.rlp.de/de/aktuelles/corona-regeln-im-ueberblick/

https://corona.rlp.de/fileadmin/corona/Verordnungen/25_CoBeLVO.pdf

 

Stand 30.08.2021, 11:00 Uhr

 

 

Hessen

In Hessen dürfen geschlossene Geschäfte Abhol- und Lieferdienste ausdrücklich anbieten.

Mecklenburg-Vorpommern

Auch Mecklenburg-Vorpommern gestattet ausdrücklich den Verkauf mittels Abhol- und Lieferdiensten für geschlossene Verkaufsstellen. Bei der Abholung müssen die Hygieneregeln beachtet werden, die auch in Supermärkten gelten.

Sachsen

In Sachsen ist die Abholung bestellter Waren in Geschäften ausrücklich untersagt. Die Lieferung von Ware an den Kunden ist aber erlaubt.

Sachsen-Anhalt

Auch in Sachsen-Anhalt gibt es keine explizite Regelung für "Click and Collect"-Angebote. "Abhol- und Lieferdienste" sind laut der Landesverordnung weiterhin erlaubt.

Schleswig-Holstein

Ähnlich wie Hamburg erlaubt auch Schleswig-Holstein die Abholung bestellter Waren in Geschäften. Wichtig ist, das die Ware zuvor verbindlich gekauft wurde. In diesem Fall ist auch möglich, die Ware bar vor Ort zu bezahlen. Kunden müssen dabei eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, Ansammlungen von Kundinnen und Kunden darf es nicht geben.

Thüringen

In Thüringen ist die Lieferung von Ware an den Kunden erlaubt, die Abholung von Ware im Ladengeschäft ist dagegen nicht zulässig. Eine Ausnahme gibt es dabei aber: Buchhandlungen dürfen bestellte Waren außerhalb ihrer Geschäftsräume an Kunden übergeben.

Quelle: www.zdf.de/nachrichten/wirtschaft/corona-click-collect-einkaufen-100.html)



Plakat mit Corona-Regeln für den Einsatz in Ihrer Bücherei. Bitte passen Sie es entsprechend den Vorgaben für Ihre Bücherei an.

Download als PNG | Download als PDF


Im Plakat „Coronavirus - Allgemeine Schutzmaßnahmen“ werden hygienische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz vor einer Infektion gegenüber dem SARS-CoV-2 Virus beschrieben.

Es kann hier bestellt werden:
https://publikationen.dguv.de/praevention/allgemeine-informationen/3787/coronavirus-allgemeine-schutzmassnahmen


"Hamstern erwünscht"

Kostenlos vom Atlantis-Verlag für Bücherei-Aktivitäten in Corona-Zeiten.

Den Bücherhamster mit speziellen Slogans für die Bibliothek finden Sie unter:

www.ofv.ch/kinderbuch/lesefutter-hamstern


BVS - Hilfreiche Funktionen bei kurzfristigen Schließungen

Die Firma IBTC hat Informationen zur Verfügung gestellt, welche Einstellungen Sie bei kurzfristigen Schließungen vornehmen und wie Sie Ihre Kund*innen informieren können. Anleitung als PDF