Corona-Sonderseite

Wiedereröffnung von Büchereien

Eine Übersicht mit Verordnungen der einzelnen Bündesländer finden Sie auf den Seiten des Deutschen Bibliotheksverbandes.

Die Entscheidung darüber, ob die Bücherei geschlossen bleibt oder ob geplante Veranstaltungen stattfinden, liegt nach Änderung einer Beschlusslage in erster Line in der lokalen Zuständigkeit. Bitte nehmen Sie daher Rücksprache mit Ihrem Büchereiträger auf (Kirchenvorstand bzw. Presbyterium, Krankenhausverwaltung, …) und ggf. Kommunen, bei angegliederten Schulbüchereien auch mit der Schulleitung.

Bitte informieren Sie sich vor einer Öffnung unbedingt auch über die Vorgaben des Bundes und der Länder sowie den örtlichen (Gesundheits-)Behörden und der jeweiligen Landeskirche.

Öffnen Sie die Bücherei nur, wenn Sie alle Auflagen einhalten können. Die Gesundheit der Büchereimitarbeiter*innen und der Büchereibenutzer*innen hat Vorrang!

In vielen Büchereien arbeiten auch ältere Frauen und Männer oder auch Kolleg*innen mit Vorerkrankungen, für die eine Ansteckung durch das Virus gefährlicher sein könnte als für jüngere Menschen. Diese Mitarbeiter*innen sollten sich in ihrem Alltag nun besonders vor Ansteckungen schützen, daher muss auch auf ihre möglichen Ängste entsprechende Rücksicht genommen werden, auch dann, wenn dies zu Einschränkungen der Öffnungszeiten oder zu (längeren) Schließungen führt.

Sofern eine Öffnung also nicht möglich oder geplant ist, kann die Versorgung mit Literatur alternativ durch Liefer- bzw. Abholdienste geregelt werden: Medienlieferdienste bieten zum Beispiel die EÖB in Fochtberg und die EÖB in Remagen an. Die EÖB in Borgholzhausen hat ein Regal mit gespendeten Büchern vor der Bücherei aufgebaut.

Weitere und aktuelle allgemeine Informationen finden Sie auch auf den Seiten den Seiten der Landeskirchen und Gesundheitsämtern sowie des Robert Koch Institutes.

Weiterführende Informationen speziell für Büchereien:

Deutscher Bibliotheksverband (dbv), ÖBs:
Empfehlungen für die Wiedereröffnung von Bibliotheken (Stand: 23.04.2020)

St. Michaelsbund (Bayern), KÖBs:
Leitfaden für Büchereien (Stand 21.04.2020)

Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen in Bayern:
Checkliste Wiedereröffnung in Bibliotheken (Stand 24.04.2020)

Borromäusverein, KÖBs:
www.borromaeusverein.de/buechereiarbeit/corona-und-buechereien/

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund,

Ihr Evangelisches Literaturportal


Auflagen

Als Auflagen wurden bisher vor allem genannt:

  • Beachtung von Hygienevorschriften,
  • Steuerung des Zutritts,
  • Vermeidung von Warteschlangen.

Die Bundesregierung empfiehlt zudem "dringend" das Tragen von Alltagsmasken im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen, eine generelle Pflicht zum Tragen von Alltagsmasken gibt es nicht. Mittlerweile haben alle Bundeländer eine Maskenpflicht in bestimmten Situationen eingeführt. Büchereien müssen mit Ihrem Träger vor Ort klären, ob diese auch in der Bücherei umgesetzt werden sollen.

Insgesamt ist festzustellen, dass für einzelnen Bundesländer unterschiedliche Verordnungen (Übersicht) gelten. Es ist auch davon auszugehen, dass sich regional zunehmend unterschiedliche Vorgehensweisen etablieren werden.

Für NRW gilt bspw: "Zugang nur unter strengen Schutzauflagen (insbesondere Besucherregistrierung mit Kontaktdaten, Reglementierung der Besucherzahl, Vorgaben für Mindestabstände zwischen Lese- und Arbeitsplätzen von 2 Metern, Hygienemaßnahmen, Aushänge mit Hinweisen zu richtigen Hygienemaßnahmen) [...]."

Ähnliche Auflagen können auch bei einer Wiedereröffnung von EÖBs erwartet werden. Eine Öffnung der Bücherei kann zudem nur in Absprache mit dem Träger unter Berücksichtigung der örtlichen Bedingungen bzw. Regelungen durchgeführt werden. So kann es auch angebracht sein, die Bücherei noch nicht zu öffnen und zu warten bis auch Gottesdienste und das allgemeine Gemeindeleben wieder stattfinden können.

Weitere Informationen zu Corona und den beschlossenen Maßnahmen hier:
www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

Fragen und Antworten:
www.zusammengegencorona.de/

Was heißt das praktisch für Büchereien?

Es ist damit zu rechnen, dass für öffentliche Büchereien noch eine längere Zeit Beschränkungen bestehen werden. Um für eine Wiedereröffnung vorbereitet zu sein, kann man sich aber bereits jetzt mit folgenden Themen auseinandersetzen:

Beachtung von Hygienevorschriften

Organisieren Sie die Rückgabe bspw. so, dass Bücher bei der Rückgabe und Ausleihe mit Abstand zu Mitarbeiter*innen abgelegt werden bzw. versehen Sie den Arbeitsplatz zusätzlich mit einer „Schutzscheibe“.

Versorgen Sie die Mitarbeiter*innen mit Mundschutz sowie Desinfektionsmittel, verzichten Sie auf Bargeldzahlungen und stunden Sie beispielweise Mahngebühren.

Behelfsmasken selber nähen:
www.burdastyle.de/mundschutz_tutorial

https://media.essen.de/media/wwwessende/aemter/0115_1/pressereferat/2020_04_06_Naehanleitung_Behelfs_Mund_Nasen_Schutz.pdf

Zu Fragen der Übertragbarkeit des Coronavirus informiert ein Übersichtsblatt des Bundesinstituts für Risikobewertung: www.bfr.bund.de/de/kann_das_neuartige_coronavirus_ueber_lebensmittel_und_gegenstaende_uebertragen_werden_-244062.html

Beiblatt von St. Michaelsbund zur Desinfektion von Büchern:
www.michaelsbund.de/_files_media/ck_uploads/buecher-desinfizieren-2_055235.pdf

Merkblatt für Bildungseinrichtungen:
www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Merkblatt-Bildungseinrichtungen-Coronavirus_DE.pdf

Steuerung des Zutritts und Vermeidung von Warteschlangen

Je nach Größe Ihrer Bücherei kann dies bedeuten, dass jeweils nur eine bestimmte Anzahl an Personen einzeln die Bücherei betreten kann. Auch hier kann keine generelle Aussage getroffen werden, da die Bundesländer jeweils eigene Vorgaben machen (werden). In Bayern gilt für Ladengeschäfte ab dem 20. April bspw. "ein Kunde pro 20 qm" mit Einlasskontrolle. Andere Bundesländer lassen 1 Kunden pro 10 qm zu. Ähnliche Regelungen sind auch für Büchereien zu erwarten. Damit wird deutlich, dass eine Wiedereröffnung auch nach dem Ende der Ausgangsbeschränkungen für kleinere Büchereien vermutlich eine große Herausforderung mit sich bringen wird.

Um Warteschlangen zu vermeiden muss unter Umständen auch die Aufenthaltsdauer beschränkt werden. Da der Abstand von jeweils 1,5 - 2 Meter bei engen Regalen nur schwer einzuhalten ist, müssen bestimmte Teile der Bücherei gegebenenfalls ganz gesperrt werden, um die Abstandsregeln einhalten zu können.

Nutzen Sie auch Markierungen, um den Abstand bei Warteschlangen deutlich zu machen und regeln Sie insbesondere den Ein- und Ausgang aus der Bücherei idealerweise auf unterschiedlichen Wegen. Bei sehr kleinen Büchereien kann es sinnvoll sein, dass die Kunden die Bücherei nicht betreten, sondern Bücher nur nach vorheriger Bestellung abholen oder diese für Sie vor Ort herausgesucht werden.

Arbeitsschutzstandard

Bei einer Wiedereröffnung der Bibliothek ist der vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales am 16. April 2020 veröffentlichte SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard zu beachten. Die dort genannten Maßnahmen „verfolgen das Ziel, durch die Unterbrechung der Infektionsketten die Bevölkerung zu schützen, die Gesundheit von Beschäftigten zusichern, die wirtschaftliche Aktivität wiederherzustellen und zugleich einen mittelfristig andauernden Zustand flacher Infektionskurven herzustellen.“ Die Bundesregierung empfiehlt daher den neuen Arbeitsschutzstandard SARS-CoV-2.


Plakat mit Corona-Regeln für den Einsatz in Ihrer Bücherei. Bitte passen Sie es entsprechend den Vorgaben für Ihre Bücherei an.

Download als PNG | Download als PDF


Im Plakat „Coronavirus - Allgemeine Schutzmaßnahmen“ werden hygienische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz vor einer Infektion gegenüber dem SARS-CoV-2 Virus beschrieben.

Es kann hier bestellt werden:
https://publikationen.dguv.de/praevention/allgemeine-informationen/3787/coronavirus-allgemeine-schutzmassnahmen


"Hamstern erwünscht"

Kostenlos vom Atlantis-Verlag für Bücherei-Aktivitäten in Corona-Zeiten.

Den Bücherhamster mit speziellen Slogans für die Bibliothek finden Sie unter:

www.ofv.ch/kinderbuch/lesefutter-hamstern


BVS - Hilfreiche Funktionen bei kurzfristigen Schließungen

Die Firma IBTC hat Informationen zur Verfügung gestellt, welche Einstellungen Sie bei kurzfristigen Schließungen vornehmen und wie Sie Ihre Kund*innen informieren können. Anleitung als PDF